DAS WAR // c.moschberger & da blechhauf’n * 06/10/2022

Höchste Bläserkunst mit Ausnahmetrompeter Moschberger

Normalerweise füllt er die internationalen Konzerthäuser. Nun brachte der deutsche Ausnahmetrompeter Christoph Moschberger die Sporthalle in Aschbach-Markt zum Beben. Gemeinsam mit der Band da Blechhauf’n zeigte die Gruppierung Bläserkunst auf allerhöchstem Niveau.

Wer denkt, schon einmal Trompetenmusik gehört zu haben, wurde hier von einem Klang wie von einem anderen Stern überrascht. Mit geschlossenen Augen hätte man denken können, nicht acht Mann stehen auf der Bühne, sondern ein Orchester mit 50 Personen – so kraftvoll war der Sound.

Traditionelle Blasmusik wurde mit anderen Genres wie Jazz und Pop vermischt – in einem Moment fast melancholisch, dann wieder Partystimmung. Moschberger selbst beschreibt das mit da Blechhauf`n aufgenommene Album „Home“ so: „Wenn ein paar Blechbläser auf einem Haufen sind und wir zusammen Musik machen. Das ist für mich immer so ein Gefühl von nach Hause kommen. Das ist das, was mein Herz berührt. Deswegen heißt dieses Album auch ‚Home‘.“

Besonders beeindruckend: Die Band stand vor einer riesengroßen Leinwand, auf der zeitgleich der Karikaturist Rupert Hörbst das Bühnenbild live entstehen ließ. Die Animationen verstärkten so nur noch die Wirkung des Klangs. Wenn das Zuhause, also „Home“ ist, dann geht man nie wieder raus.

 

Fotos © Barbara Halbmayr